Umbuchung und Stornierung

Aktuell: Aufgrund der Coronakrise sind leider auch für die kommende Wintersaison 2020/21 Zugausfälle denkbar. Es ist davon auszugehen, dass die Betreiber im Falle von Reisewarnungen kostenlose Stornierungen ermöglichen. In der Sommersaison hat Urlaubs-Express auch Gutscheine angeboten, die bis Ende 2021 gültig sind. Es ist zu hoffen, dass es auch künftig kundenfreundliche, pragmatische Lösungen geben wird.

Regelungen im Normalbetrieb außerhalb der derzeitigen Krise:

Bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) ist die Stornierung eines Tickets recht kundenfreundlich geregelt. Bis 15 Tage vor Fahrtantritt ist die Stornierung kostenlos möglich. Bei der Deutschen Bahn kostete dasselbe 30 Euro (15 Euro pro Fahrtstrecke)… Eine spätere Rückgabe des Tickets ist aber auch auf dem Weg nach Österreich teuer: Die ÖBB berechnen dann die Hälfte des bereits gezahlten Reisepreises, mindestens aber 15 Euro für die nicht angetretene Fahrt.

Die Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen von Urlaubs-Express und BTE entnehmen Sie bitte den jeweiligen Geschäftsbedingungen. Beide Anbieter erheben eine Bearbeitungsgebühr und setzen für die meisten Umbuchungswünsche eine Frist bis 14 Tage vor Reisebeginn. (Alle Angaben ohne Gewähr.) Davon abgesehen, können kurzfristige Umbuchungen daran scheitern, dass die gewünschte Alternative in der Zwischenzeit ausgebucht ist.

Unser Tipp: Erkundigen Sie sich nach einer kostengünstigen Reiserücktritts-Versicherung, die bei schwerer Krankheit oder anderen wichtigen Stornierungsgründen einspringt. Obwohl für die Beförderung besondere juristische Bedingungen gelten, die nicht dem üblichen Reiserecht entsprechen, sind Autoreisezüge häufig als „Mietobjekt“ mitversichert. Eine Selbstbeteiligung ist üblich. Klären Sie diese Details bitte rechtzeitig mit Ihrem Versicherungsanbieter.