Autoreisezug-Planer.de

Der Autoreisezug ist das mit Sicherheit bequemste Transportmittel für die Autoreise in vielen Teilen Mitteleuropas. Ohne Stau fahren Sie mit dem deutschen „Autozug“ – so eine weit verbreitete Bezeichnung – direkt in den Urlaub. Wenn Sie möchten, genießen Sie im Liege- oder Schlafwagen und im eigenen Abteil den höchsten Komfort und erreichen ganz entspannt Ihr Reiseziel. Hier alle aktuellen Strecken der laufenden Sommersaison 2021 und der Wintersaison 2021/22.

Autoreisezüge in Europa

Zum Vergrößern die Übersichtskarte bitte anklicken

Dieser Autoreisezug-Planer bietet vielseitige Informationen für den optimalen Weg in Ihren Urlaub 2021. Hier können Sie nachlesen, welche Abfahrtsbahnhöfe und welche Zugverbindungen die richtige Wahl sind, damit Sie Ihre Reisezeit im Zug und nicht am Steuer verbringen. Achtung: Seit dem Jahr 2016 hat die Deutsche Bahn ihren Autoreisezug endgültig eingestellt. Allerdings bedeutet dies nicht das Aus für diesen besonderen Reisekomfort, da andere Betreiber – allen voran der Urlaubs-Express – die Lücke geschlossen haben.

Sommer-Buchungen für 2021: Jetzt können Sie sämtliche Sommer-Verbindungen des Bahnunternehmens Urlaubs-Express online buchen (aufgrund der hohen Nachfrage sogar mit Zusatzzügen). Der Marktführer verkehrt weiterhin von Hamburg und Düsseldorf Richtung Süden. Neu im Fahrplan 2021 sind die Verbindungen nach Wien sowie Düsseldorf-München. Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), die bisher von Hamburg und Düsseldorf nach Österreich fuhren, werden künftig nur noch Hamburg-Innsbruck anbieten. Ebenfalls neu: Die Bahnstrecke Hamburg-Lörrach haben nun sowohl der Urlaubs-Express als auch der Anbieter BTE im Programm.

Autozug

Autozug im Bahnhof – eigenes Foto

Aktuell: Winter-Buchungen für 2021/22: Bereits jetzt nimmt der Urlaubs-Express Buchungen für die kommende Wintersaison entgegen. Von Ende Dezember 2021 bis März 2022 verkehrt der fast schon traditionelle „Winterzug“ auf der Strecke Hamburg-München, um anschließend ohne Autos bis in österreichische Skigebiete weiterzufahren. Nach der coronabedingt ausgefallenen letzten Wintersaison sollte dem Skivergnügen nichts mehr im Wege stehen.