Aktuell 2024: Seitdem der Anbieter Urlaubs-Express den Autozugbetrieb übergenommen hat, ist der Kopfbahnhof Hamburg-Altona wieder der führende Startbahnhof in Deutschland. Nun erreicht der Autoreisezug wieder vier Ziele in Süddeutschland und dem Alpenraum. Auch das besonders begehrte Ziel Verona stand in den vergangenen Jahren oft auf dem Programm, musste aber immer wieder gestrichen werden. Früher, als die Deutsche Bahn noch federführend war, bestanden sogar acht Verbindungen, unter anderem nach Narbonne (Frankreich) sowie Alessandria und Bozen (Italien).

In der ergänzenden Wintersaison (Buchungsstart im Mai erfolgt) fährt zudem ein „Winterzug“ des Urlaubs-Express von Hamburg nach München bzw. Innsbruck. Der Winterzug will vor allem Skiurlauber bequem in die Alpen bringen, vor allem in den Monaten Februar und März. Heutiger Stand des Autozug-Fahrplans:

  • von Hamburg nach Lörrach (BTE und Urlaubs-Express von Mitte Mai bis Oktober 2024)
  • von Hamburg nach Innsbruck (Urlaubs-Express; Sommer- und Wintersaison; ehemals auch ÖBB)
  • von Hamburg nach München (Urlaubs-Express; Sommer- und Wintersaison)
  • von Hamburg nach Villach (Urlaubs-Express von Juni bis Anfang September 2024)
  • von Hamburg nach Verona (derzeit inaktiv)

Sommer-Fahrplan und Abfahrtstage des Urlaubs-Express als PDF
Abfahrtzeiten ab Hamburg (Sommer)
Winter-Fahrplan 2024/25
Direkt zur Buchung des Urlaubs-Express
Hamburg-Lörrach bei BTE

Lage/Anreise:

Das Hamburger Terminal ist grundsätzlich gut an das deutsche Autobahnnetz angebunden – sofern die Anreiseroute, die von Süden durch den Elbtunnel führt, nicht überlastet und verstopft ist. Die meisten Autofahrer erreichen Hamburg-Altona über die A7. An der Abfahrt Hamburg-Othmarschen geht die Fahrt Richtung Altona und Hamburg-City über Behringstraße und Barnerstraße. Hamburg besitzt zwar keine Umweltzone mit Einfahrbeschränkungen, allerdings gilt auf der Max-Brauer-Allee ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge unterhalb der Euro-6-Norm. Eine Umleitung ist vor Ort ausgeschildert. In einigen Jahren soll das komplette Terminal von Altona nach Hamburg-Eidelstedt verlegt werden. Dieses Großprojekt wurde in Hamburg kontrovers diskutiert.

Einzugsgebiet:

Der Bahnhof Hamburg-Altona deckt den Norden und Nordosten der Bundesrepublik Deutschland ab. Für Reisende von und nach Skandinavien, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und dem größten Teil Niedersachsens ist Hamburg die erste Wahl. Richtung Südwesten ist das Einzugsgebiet begrenzt durch den Bahnhof Düsseldorf: Wer beispielsweise vom Emsland nach Kärnten gelangen möchte, fährt sein Automobil am besten in Düsseldorf auf den Zug.

Auch für Urlauber aus Berlin ist der „Umweg“ über Hamburg durchaus akzeptabel. Für die weiter entfernten Regionen der östlichen Bundesländer sowie für die Mitte Deutschlands können wir leider keinerlei sinnvolle Reiseempfehlung geben. Zu weit entfernt sind die verbliebenen Autozug-Terminals.

Entfernungen:

Hier die Entfernungen von einigen wichtigen deutschen Städten:

  • Frankfurt am Main – 499 Kilometer
  • Hannover – 164 Kilometer
  • Köln – 422 Kilometer
  • Leipzig – 401 Kilometer
  • München – 783 Kilometer
  • Nürnberg – 615 Kilometer
  • Stuttgart – 674 Kilometer
Anfahrt Hamburg-Altona
Anfahrt nach Hamburg-Altona – © OpenStreetMap-Mitwirkende – Lizenz

Hamburg-Altona